Stories / News

„Marken neu denken“. Wie gestalte und steuere ich meine Marke im Zeitalter von Transformation und Digitalisierung. Ein Update.

In der Theorie ist eine Marke ein geschütztes Zeichen, das auf Grund seines Wiedererkennungswertes als Symbol für das Produkt einer Unternehmung benutzt wird. Es bildet eine Einheit mit dem Markennamen, den Markenobjekten und repräsentiert Eigenschaften, die sowohl durch das Unternehmen, aber auch durch die Öffentlichkeit zugeordnet werden und nahezu eine Persönlichkeit entstehen lassen. Deshalb müssen Marken für eine lupenreine Analyse vom Produkt getrennt werden und auf ihren Inhalt, ihre emotionale Bedeutung für die Öffentlichkeit geprüft werden. In den Dimensionen des Images, der Philosophie und vielseitig versendeten Botschaften zeigt sich der Inhalt samt seiner Aussagekraft. Im Schöpfungsprozess der Markenidentität liegt die methodische Heimat von GSVI. Den Ausgangspunkt bildet die Feinjustierung der Position im Markt und der Wahrnehmung der Zielgruppen unter die Berücksichtigung interner Ansprüche und externer Impulse. 

Nach einer Planungsphase samt Sensibilisierung des Teams und Formulierung der Erwartungen erfolgt eine Analyse des Marktes und der am operativen Geschäft beteiligten, um zielgerechtes Handeln zu fokussieren. Im Zuge dieser Analyse werden Ziele durch die faktische Differenz zwischen dem Ist- und Soll-Zustand abgeleitet. In der zweiten Hälfte der Identitätsschöpfung wird die sinnlich wahrnehmbare Identität abgeleitet, auf die kommunikativen Dimensionen verteilt und für das Produkt zur einfachen Verwendbarkeit standardisiert. Auch im Nachgang betreut GSVI die Praktikabilität und Anwendbarkeit, kontrolliert die Performance des Designkonzeptes und sichert mögliche Gefahrenstellen bei der Anwendung. 

Die Steuerung einer etablierten Marke ist eine Sache, ein zielorientiertes Rebranding eine andere. Ähnlich wie bei einem Flugzeug bedarf es zum Halten der Flughöhe nur der stetigen Versorgung mit Kerosin, während eine Kursänderung navigatorische Fähigkeiten vorrausetzt.

Gewonnene Bekanntheit und damit verbundenes Vertrauen darf nicht riskiert werden und trotz der Ansprache neuer Zielgruppen darf niemand ungehört bleiben. Ein solches Projekt wurde in beinahe jeder großen Unternehmung mit Inkaufnahme gewisser Risiken realisiert und meist belohnt. GSVI sieht in notwendigen Transformationen und Anpassungen Chancen für die Zukunft einer Marke. Die Herleitung einer Identität oder die Anpassung und Neuinterpretation einer etablierten Philosophie gehören zum Kompetenzkern von GSVI. Einzelunternehmungen, Ketten verschiedenster Branchen und Projekte jeglichen Formats wuchsen mit unserer strategischen Beratung über sich hinaus. 

„Design ist nicht alles, aber alles, das man sieht.“

Wandel ist für GSVI ein ganzheitlicher Prozess, der auf der gestalterischen Ebene Inhalte, Werte und Botschaften sichtbar macht. In realisierten Projekten konnte GSVI durch strukturelle Justierungen Unternehmen und Marken weit in das 21. Jahrhundert schieben und sicher positionieren. Aus Bäckern wurden Brotmanufakturen, aus Bier eine handwerkliche und gustatorische Hommage an die Heimat, aus Tankstellen etwas Vertrautes unterwegs. Mit der Projektübergabe beginnt die wichtigste Phase der begleiteten Einführung. Die Steuerung einer Marke bleibt zu jedem Zeitpunkt des operativen Handelns am Markt wichtig, da Impulse und Entwicklung jederzeit eine Reaktion und Antwort durch die Identität der Brand erfordern. Durch die Vernetzung und Digitalisierung der Moderne entstehen Verbindungen, die nun auch Marken zu deutlichen Positionierungen zwingen.

In der Wertschöpfungskette entstehen ökologische und soziale Verantwortungen, der Vertrieb wird logistisch und marktpolitisch komplexer. Keine Antworten auf Fragen des Verbrauchers, Kunden oder Partners zu geben, kann die falsche Antwort sein. Die ganzheitliche markenphilosophische Konzeptarbeit von GSVI hat es sich daher zum Ziel gemacht, einen einheitlichen Markencharakter zu gießen.